Food ·Hauptspeisen

vegetarisches Risotto

… Hey ihr! Jetzt war es etwas ruhiger hier wieder, weil es in der Arbeit echt turbulent war. Ich hab mir die Woche über immer wieder vorgenommen, einen neuen Beitrag zu schreiben, aber leider dann doch nicht geschafft bzw. öfter gestartet, aber nie geendet. Heute soll es aber endlich so sein 🙂
Nachdem alle „Arbeiten“ und Dinge zuhause erledigt sind, kann ich mich ganz diesem Beitrag widmen. Und der liegt mir echt am Herzen.

Ich habe ja bisher nur 1x in meinem Leben ein Risotto gegessen und das hat mir nur so mäßig geschmeckt, vielmehr hab ich es bei Mr. Sansanrebecca gekostet 🙂 Trotzdem wollte ich den Glauben daran nicht aufgeben, dass es mir doch vielleicht schmecken könnte. Und so hab ich mich zuhause mal drangetraut. Hochmotiviert drauflos marschiert, den Herrn des Hauses davon überzeugt, dass wir das mal probieren müssen und ratz fatz alle Zutaten dafür gekauft. Und ich kann es euch sagen, es ist oberlecker. Mittlerweile hab ich es schon öfter gekocht, und es ist erstens echt easy zu machen, und zweitens schmeckt es oberköstlich. Oder um es mit den Worten von Mr. Sansanrebecca zu formulieren „ausgezeichnet“ 🙂

Was ihr also für 4 Personen braucht:

  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • ca 100 g Sellerie (in Würfel geschnitten)
  • Öl
  • 300 g Risottoreis
  • 2,5 Liter heiße Gemüsebrühe
  • optional Parmesan
  • 1 Handvoll frische Basilikumblätter
  • 1 EL Butter
  • Salz & Pfeffer

Und dann kanns schon losgehen. Zuerst schaltet ihr bei eurem Backrohr die Grillfunktion an und legt die Paprikaschoten, halbiert hinein und grillt sie, bis sie schwarz werden. Danach lasst ihr sie abkühlen und entfernt die Haut, die Kerne und schneidet den Rest in kleine Stückchen und stellt sie beiseite. Auch den Sellerie schneidet ihr in Würfelchen und bratet ihn anschließend in etwas Öl in einem Topf an. Anschließend gebt ihr den Risottoreis dazu und kocht ihn ca. 5 Minuten, bis er schön glasig wird und löscht das Ganze dann mit etwas Gemüsebrühe ab. Aber nur Schöpfer-weise dazugeben, nicht die ganze Flüssigkeit auf einmal.

Dann unter regelmäßigem Rühren den Reis leicht köchelnd beobachten und immer wieder etwas Gemüsebrühe (kann natürlich auch mit Geflügelbrühe gemacht werden) hinzugeben. Wenn der Reis fast fertig ist (bissfest), die Paprika, den Parmesan, den feingehackten Basilikum und die Butter hinzugeben. Nochmal kräftig rühren, bis eine schön cremige Konsistenz entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und heiß servieren.

Schmeckt köstlich, ist relativ leicht gemacht, und lässt sich auch ohne Parmesan (ich hab den nämlich weggelassen, weil ich ihn nicht soo gerne mag) schön cremig bekommen. Probiert es unbedingt aus und ihr werdet es lieben! Bei uns wird es definitiv nicht die einzige Risotto-Variante bleiben, ich denke mal an eine Variante mit Fleisch 🙂 Natürlich Hühnchen 🙂

Hoff ihr hattet ein feines Wochenende, genießt noch den restlichen Sonntag Abend und startet morgen gut gelaunt und hoch motiviert, trotz der widrigen Temperaturen in die neue Woche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha *