Food ·Hauptspeisen

Paprika – Hähnchen Geschnetzeltes

 

… laaaaange war es hier recht ruhig. Ich brauchte einfach etwas Zeit. Zeit um mich zu orientieren, wo es mit mir und meinem Blog hingehen soll. Zeit um gewisse Dinge für mich zu klären, aber jetzt bin ich wieder da! Es wird/wurde fleißig am Blog gewerkelt, denn die bevorstehenden DSGVO (habt ihr davon schon gehört?!) machen bzw. machten mir ziemlich zu schaffen – aber es wird 🙂

Aber lange Rede, keinen Sinn – es gibt wieder ein tolles, neues Rezept! Gezaubert hab ich das inzwischen schon einige Male, denn es ist recht unkompliziert zu zaubern und auch gleich schnell wieder verputzt.

Was ihr für euer Paprika-Hühnchen Geschnetzeltes braucht – 2 Portionen:

  • Salz & Pfeffer
  • 1 rote Paprika
  • 1 Zwiebel oder Schalotte
  • Nudeln oder Reis je nach Gusto (habs mit beidem schon gegessen, beides vorzüglich)
  • ca. 250 – 300 g Hähnchenbrust
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 30 g Crème fraîche
  • etwas Petersilie

 

Und schon kann es losgehen! Stellt zuerst einen Topf mit reichlich gesalzenem Wasser auf und kocht darin die Nudeln nach Packungsangabe oder stellt alternativ den Reis auf und kocht auch den, so wie immer. In der Zwischenzeit putzt ihr die Paprika und würfelt sie in mundgerechte Stücke. Auch die Schalotte oder Zwiebel wird geschält und fein gewürfelt. Wer es etwas schärfer mag, kann auch gerne noch etwas Chilischote dazugeben. Wenn die Nudeln bissfest sind, abtropfen lassen und zur Seite stellen. Nun das Fleisch in Streifen (deswegen heißt es Geschnetzeltes) schneiden und in einer beschichteten Pfanne zuerst die Zwiebeln/Schalotten und gegebenenfalls den Chili ordentlich scharf anbraten. Die Paprika ebenfalls dazu und dann folgt auch schon das Fleisch. Alles ordentlich scharf anbraten und natürlich salzen und pfeffern nicht vergessen.

Nach ca. 7-10 Minuten alles mit ca 170 ml der Brühe ablöschen und um ca die Hälfe einkochen lassen. Die restliche Brühe aufbewahren, falls es zu trocken wird oder um es noch schlonziger zu zaubern! Dann rührt ihr das Crème fraîche unter und schmeckt nochmals mit Salz und Pfeffer ab. Die fein gehackte Petersilie darunterrühren und alles mit den Nudeln vermengen. Ihr könnt es auch seperat servieren, ganz wie es euch beliebt und natürlich sofort schmecken lassen. Träumchen oder?!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha *