Beilagen ·Food ·Geschenke aus der Küche ·Hauptspeisen ·Vorspeisen

Gemüsepaste bzw. Wunderwürze für Suppe, Risotto und Co – Vegetable paste or miracle seasoning for soup, risotto and Co

… ich habe es euch schon auf meine FB Seite angekündigt, und ihr habt danach „verlangt“, deshalb will ich euch meine Wunderwürze nicht länger vorenthalten!

Ich würze damit sowohl Risotto, als auch meine Bolognese oder ich mache mir einfach eine Suppenbrühe, die so ganz ohne Zusätze, ungesunde Inhaltsstoffe oder auch Brühwürfel auskommt! Es ist super einfach gezaubert, gefühlt ewig im Kühlschrank haltbar und schmeckt absolut lecker – ungelogen, ich verspreche es euch!!!!

Was ihr dafür braucht:

  • Lauch / Porree
  • Karotten
  • Sellerie
  • Salz
  • Petersilie
  • Liebstöckel

Alle Zutaten zu gleichen Teilen, jaaaa auch das Salz, kleinheckseln und miteinander vermengen. Ich habe alles reihum im Mixer zerkleinert und dann in einer großen Schüssel mit der Hand vermengt. Anschließend gebt ihr das Ganze in Gläser, und bewahrt diese im Kühlschrank auf. Dort halten sie sich mind. 6 Monate, das erklärt auch die große Menge Salz, die alles konserviert! 🙂

Wenn ihr dann eine Suppe kochen wollt, einfach heißes Wasser nehmen, ca. 2 EL der Würze rein, aufkochen und mit einer Einlage eurer Wahl versehen! Super köstlich und für mich in der Küche mittlerweile ein echter Allrounder zum einen, und ein Must-have zum anderen!!!! Ihr werdet danach keine Brühwürfel oder Pulver mehr nehmen wollen, denn sooo einfach und köstlich gibts so schnell nicht nochmal!!!!

Wie esst ihr eure Suppe denn am liebsten?! Bei uns gerne klassisch mit Sternchen/Buchstaben und Würstel oder auch mal einen Speckknödel in Suppe! Bei den frostigen Temperaturen genau das richtige um wieder auf Spur zu kommen!

——————————————————————————————————————————–

… I have already announced it to you on my FB page, and you have „demanded“, so I will not withhold my miracle spice!

I spice up both risotto, as well as my Bolognese or I just make myself a soup, which gets along so completely without additives, unhealthy ingredients or bouillon cubes! It is super easy magic, felt forever in the refrigerator and tastes absolutely delicious – unbelievable, I promise you!!!!

What you need for it:     

  • leek
  • carrots
  • celery
  • salt
  • parsley
  • lovage

Mix all ingredients in equal parts, yeeeeesss also the salt, mince and mix together. I shredded everything in a row in the blender and then mixed it by hand in a large bowl. Then put it in glasses, and keep them in the fridge. There, they keep at least 6 months, which explains the large amount of salt, which preserves everything! 🙂

If you want to cook a soup, just take hot water, add about 2 tablespoons of the seasoning, bring to the boil and add a deposit of your choice! Super delicious and for me in the kitchen now a real all-rounder on the one hand, and a must-have to another !!!!

How do you like your soup ?! We like it classic with asterisks / letters and sausages or sometimes a bacon dumpling in soup! In the frosty temperatures just right to get back on track!

 

8 Gedanken zu „Gemüsepaste bzw. Wunderwürze für Suppe, Risotto und Co – Vegetable paste or miracle seasoning for soup, risotto and Co

  1. Das wollte ich doch in der Tat schon lange mal ausprobieren! Dank Dir, weiß ich nun was ganz oben bei mir auf der Liste steht!
    Übrigens ich liebe ein einfaches Süppchen mit Nüdelchen! Das ist so mein „Soulfood“ 😉 Mit selbstgemachter Würzpaste schmeckt das bestimmt noch besser! 😉
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag!
    Lieben Gruß, Emmi

    1. Das ist mir auch das liebste! Mit Nüdelchen und vielleicht noch Würstel drin!!!! 🙂 Unbedingt machen – vorallem ist sie soo vielseitig einsetzbar! Also bei mir ist sie mittlerweile permanent im Kühlschrank vorhanden!!! 🙂 Ganz liebe Grüße aus dem sonnigen Innsbruck zurück! Rebecca

  2. Eine ähnliche Gemüsepaste bereite auch ich regelmässig zu.
    Leider gibst du keine Mengen an: für die Haltbarkeit/Konservierung ist es wichtig, dass der Anteil an Salz mindestens 10 Prozent beträgt!
    FEL!X

    1. Die Mengenangaben mache ich doch, indem ich schreibe „zu gleichen Teilen“! Aber danke für den „Hinweis“ lieber Felix! Glg

    1. Hey Andrea! Naja, ich mach das immer so ein bisschen nach Gefühl! Klaro krieg ich Lauch, Sellerie und Karotten ne größere Menge zusammen, als von den Kräutern! Da mach ich etwas weniger hinein, aber nur, weil ich das nicht soooo präsent im Geschmack möchte! Wichtig ist, dass wirklich die Salzmenge eine größere ist, wegen der Haltbarkeit! 🙂 Gutes Gelingen 🙂 Glg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha *